Aktuell

Dienstag, 07. August 2018

Aurel Ruckstuhl heisst unser neuer Sozialvorsteher

Aurel Ruckstuhl heisst unser neuer Sozialvorsteher

Aurel Ruckstuhl heisst unser neuer Sozialvorsteher. Er wurde in Stiller Wahl als Nachfolger von Josef Christen gewählt; er nimmt für die FDP Einsitz im Gemeinderat und tritt sein Amt am 1. Januar 2019 an. Der 41-Jährige ist in Pfaffnau aufgewachsen. Er wählte den Beruf des Lastwagenmechanikers und liess sich später zum Polizisten ausbilden. 2003 kehrte er ins Transportgewerbe zurück. Heute leitet er die Ausbildung des Betriebspersonals der Transportunternehmung Traveco in Sursee. Aurel Ruckstuhl ist mit der Menzbergerin Esther Ruckstuhl-Zangger verheiratet und lebt seit acht Jahren in Alberswil. Er engagiert sich in der Brunnengenossenschaft als Aktuar.

Wir gratulieren Aurel ganz herzlich zu seiner Wahl. Herzlichen Dank für dein Engagement.

Interview mit Aurel Ruckstuhl im Willisauer Bote vom 10. August 2018 (PDF)
Montag, 06. August 2018

Ergebnis der stillen Wahl eines Mitgliedes des Gemeinderates

Protokoll
vom 6. August 2018 

über das Ergebnis der stillen Wahl eines Mitgliedes des Gemeinderates (Sozialvorsteher) von Alberswil für den Rest der Amtsdauer 2016-2020

Die Gemeindekanzlei Alberswil stellt fest, dass der Gemeinderat Alberswil am 15. Juni 2018 die Anordnung der Ersatzwahl eines Mitgliedes des Gemeinderates (Sozialvorsteher/in) von Alberswil für den Rest der Amtsdauer 2016-2020, gestützt auf die §23 Absatz 4, §87 Absatz 3 und § 160 des Stimmrechtsgesetzes vom
25. Oktober 1988 (StRG), vorgenommen hat.

Nachdem für die Ersatzwahl eines Mitgliedes des Gemeinderates (Sozialvorsteher/in) innert der gesetzlichen Frist nicht mehr als ein Kandidat vorgeschlagen wurde, stellen wir fest und geben das Ergebnis öffentlich bekannt:

1. Als Mitglied des Gemeinderates (Sozialvorsteher) der Einwohnergemeinde Alberswil für den Rest der Amtsdauer 2016-2020 ist aufgrund des Vorschlages der FDP Alberswil in stiller Wahl gewählt

Ruckstuhl Aurel, Feldstrasse 3b, 6248 Alberswil

2. Die auf den 23. September 2018 angesetzte Urnenwahl für die Ersatzwahl ei­nes Mitgliedes des Gemeinderates von Alberswil wird abgesagt.

3. Beschwerden gegen diese stille Wahl sind innert 10 Tagen seit der Veröffentli­chung dieses Protokolls schriftlich beim Regierungsrat des Kantons Luzern ein­zureichen.

4. Dieses Protokoll ist im offiziellen Publikationsorgan der Gemeinde zu veröffentlichen.

Gemeindekanzlei Alberswil

Die Gemeindeschreiberin
Andrea Roos

Freitag, 13. Juli 2018

B e k a n n t m a c h u n g

Gemäss Beschluss des Justiz- und Sicherheitsdepartement des Kantons Luzern findet am 23. September 2018 folgende Abstimmungen statt:

Eidgenössische Abstimmung über:

  • Bundesbeschluss vom 13. März 2018 über die Velowege sowie die Fuss- und Wanderwege (direkter Gegenentwurf zur Volksinitiative „Zur Förderung der Velo-, Fuss- und Wanderwege (Velo-Initiative)“)
  • Volksinitiative vom 26. November 2015 „Für gesunde sowie umweltfreundlich und fair hergestellte Lebensmittel“
  • Volksinitiative vom 30. März 2016 „Für Ernährungssouveränität. Die Landwirtschaft betrifft uns alle“

Kantonale Abstimmungen über:

  • Volksinitiative „Für eine hohe Bildungsqualität im Kanton Luzern“
  • Volksinitiative „Vorwärts mit dem öffentlichen Verkehr“

Die Urne ist in unserer Gemeinde wie folgt in der Gemeindekanzlei, Dorf 4 aufgestellt: Sonntag, 23. September 2018, von 10.30 Uhr bis 11.00 Uhr.

Stimmberechtigung

Stimmberechtigt sind Schweizer und Schweizerinnen, die das 18. Altersjahr zurückgelegt haben, nicht wegen dauernder Urteilsunfähigkeit unter umfassender Beistandschaft stehen oder durch eine vorsorgebeauftragte Person vertreten werden und spätestens am 27. Februar 2018 ihren politischen Wohnsitz in der Gemeinde Alberswil geregelt haben. Das Stimmrecht der Auslandschweizer richtet sich nach dem Bundesgesetz über die politischen Rechte der Auslandschweizer vom 19. Dezember 1975 und der Verordnung zu diesem Gesetz vom 16. Oktober 1991.

Briefliche Stimmabgabe

Jeder Stimmberechtigter kann nach Erhalt des Abstimmungsmaterials sofort sein Stimmrecht ausüben. Wer brieflich stimmen will, legt die ausgefüllten Stimm- oder Wahlzettel in das amtliche Stimm- und Wahlkuvert und klebt es zu. Das amtliche Stimm- und Wahlkuvert darf keine Kennzeichnungen aufweisen. Das amtliche Stimm- und Wahlkuvert ist zusammen mit dem Stimmrechtsausweis in das Fensterkuvert zu legen. Der Stimmrechtsausweis ist zu unterschreiben und rechtzeitig vor dem Abstimmungstag per Post an die Gemeindekanzlei zu senden, am Schalter der Gemeindekanzlei abzugeben oder in den Gemeindekanzlei-Briefkasten einzuwerfen.

Alberswil, 10. Juli 2018

Gemeinderat Alberswil

Anordnung der eidgenössischen Volksabstimmung vom 23. September 2018 (PDF) Anordnung der kantonalen Volksabstimmung vom 23. September 2018 (PDF)